NEUIGKEITEN

HAZ Leinenachrichten 07.06.2016
 

Ankündigung Hannoversche Wochenblatt 25. November 2015  
 
 

Wir sind gerade von einer atemberaubenden Reise durch Äthiopien zurück und haben alle Fotos und - vor allem die Videoaufnahmen - gesichtet. Die einmaligen Luftaufnahmen haben uns eine völlig neue Perspektive von einem Land verschafft, das unglaublich faszinierend ist.

 
 

 
 

Selbst die Produktion im Land hat immer wieder viele Interessierte herbei gelockt. Die Begegnung mit den Völkern des Südens war ein Abenteuer der besonderen Art. 

 

 

 
 

Freuen Sie sich jetzt schon mit uns auf eine einmalige, neue Multivisionsreportage

 

"Äthiopien –  Völkervielfalt  am Horn von Afrika",
die zur kommenden Wintersaison 2015/2016 fertig sein wird.

 


Was ist bshot-Magazin?
Es handelt sich dabei um ein kostenloses Onlinemagazin, erscheinend jeweils am Monatsersten der Monate März, Juni, September und Dezember.
Das Magazin ist von Fotografen für Fotografen und funktioniert auf kostenloser Bereitstellung von Text und Bild. Das ist deshalb möglich, weil - wie der Name sagt - jede Ausgabe das beinhaltet, was es wert wäre, gedruckt zu werden, es aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht bis dorthin geschafft hat und sonst nur auf der Festplatte vergammeln würde.
B-Shot bietet außerdem Anfängern die Möglichkeit, sich bei entsprechender Qualität zumindest im Kollegenkreis zu etablieren und über diesen Weg auch zu Aufträgen und Kooperationen zu kommen. Es ist ein Medium zur Selbstdarstellung, Wissensaustausch und Unterhaltung von Fotografen und sollte als solches auch frei zugänglich sein, auch für die Mitwelt, da unsere Zunft ohnehin oft genug mit dem Problem einer zu geringen Wertschätzung (bei der Vergütung) zu kämpfen hat.

Der Herausgeber dieser OnlineZeitschrift ist Thomas Bergmüller. http://bshotmag.com

In der Ausgabe 4 - Dezember 2009 ist ein Beitrag von uns als PDF-Datei veröffentlicht.


Die gesamte PDF-Datei ist anzusehen oder herunterzuladen unter....

http://bshotmag.com/downloads/bshot_issue4.pdf


Seitenanfang


Seminar Reisefotografie 

vom 6.- 8.11.2009

in Bad Fallingbostel

Seminar in Zusammenarbeit mit dem
DVF-NORDMARK
das 40.NORDMARK-Fotoseminar
 


Foto-Ausstellung
 

                 Andalusien  Reise durch den spanischen Süden

Die Bilder-Reise durch das Land der Sonne, des Lichts und einer großen Geschichte beginnt im Süden der iberischen Halbinsel. Die maurischen Städten Granada, Cordoba und Servilla beeindrucken durch ihre wunder-schönen Paläste. In der Sierra de  Cazorla, fernab vom touristischen Rummel, findet man das ländliche Andalusien und auf einer Feria in einen der weißen Dörfer sieht man schöne Frauen und stolzen Männern in ihren traditionellen Kleidern. Bilder von der Costa de la Luz runden die Ausstellung ab.

Die Fotoausstellung wird am 21. September 2008
um 11:00 Uhr eröffnet.
Die Ausstellung endet am 17. Oktober 2008

Freizeitheim Hannover-Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, 30459 Hannover  
geöffnet ist das Freizeitheim in der Woche von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr und
Samstags und Sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr


 Gesichter Indiens

Eine Reise nach Indien ist eine Herausforderung für alle Sinne. Intensive Farben, stimmungsvolles Licht und eine vollkommen andere Lebensweise der über 1 Milliarde Inder haben noch lange Zeit nach unserer Reise eine intensive Wirkung auf uns gehabt. Wir bereisten das Land zweimal und trafen sowohl auf bitterste Armut als auch auf enormen Reichtum der Menschen. Das karge Leben einer Rajasthani auf dem Land unterscheidet sich um Lichtjahre von – sagen wir – dem Leben einer Inderin in einem Call Center im boomenden Bangalore. Die Freude an Bildern haben aber beide gleichsam. Wir erlebten immer wieder, dass sich die Menschen gern fotografieren ließen. Oft sprachen sie uns sogar an, präsentierten stolz ihren Nachwuchs und forderten uns auf, ein Foto zu machen.

Die Digitale Technik ist auch in Indien durchaus gut bekannt und alle warteten gespannt darauf, ihr Bild im Display zu sehen. Ein Lächeln und strahlende Augen zeigten uns ebenso  schnell, dass sie zufrieden mit dem Ergebnis, manchmal sogar überrascht waren.

Die Fotoausstellung wird am 3. September 2006
um 11:00 Uhr eröffnet.
Die Ausstellung endet am 8. Oktober 2006

Freizeitheim Hannover-Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1, 30459 Hannover  
geöffnet ist das Freizeitheim in der Woche von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr und
Samstags und Sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr


 Foto-Ausstellung   - Chile  - Land der Kontraste -
Wer nur flüchtig auf die Landkarte schaut, erkennt Chile kaum, so schmal ist es. 
In Südamerika sagt man darum:  „Die Chilenen müssen sich immer längs hinlegen, sonst bekommen sie nasse Füße“
.
Schon die Form ist bemerkenswert: ein, im Schnitt nur etwa 180 km breiter, dafür 4300 km langer Streifen Land, eingezwängt zwischen den bis zu 7000 m hohen Andenkette im Osten und dem pazifischen Ozean im Westen.
Der 4300 km lange Streifen bietet dem Besucher ein grandioses Kontrastprogramm:

* Die Atacama Wüste, die trockenste Wüste der Welt, mit Mondlandschaften, Geysiren, Vulkankegel und Salzseen.
* Das
Seengebiet, die chilenische Schweiz Südamerikas. Urwälder und Weidegebiet rund um tiefblaue Seen, in denen sich schneebedeckte Vulkane spiegeln.
* Patagonien - am rauen Ende der Welt. Kalbende Gletscher, eisige Gipfel, endlose Pampa und viel Einsamkeit im tiefen Süden.

Die Eröffnung dieser Ausstellung ist am Sonntag den 17. April um 11:00 Uhr und
sie geht bis 29. Mai 2005. Der Ort ist wieder das Freizeitheim Hannover Ricklingen
.
Gezeigt werden Bilder im Format 30 x 45 cm und Panoramabilder.


 

 

 

 

 

aus HAZ vom 24.02.2005 (Stadt-Anzeiger West)

Seitenanfang